EINLADUNG zum 13. Adventstreffen in Zell (Mosel)

Berichte über Messen / Ausstellungen und ihre Organisation
Sichtbar auch für Gäste!

Moderator: Sylvester Schmidt

Forumsregeln
Sichtbar auch für Gäste!
wernerle2
Beiträge: 1615
Registriert: Fr 10. Dez 2010, 19:56
Modellbahn: nur Z (1:220)
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

Re: EINLADUNG zum 13. Adventstreffen in Zell (Mosel)

Beitrag von wernerle2 » Do 9. Nov 2017, 19:18

Axel Hempelmann hat geschrieben:
Gunnar Häberer hat geschrieben:Regel Nummer 1
never touch a running system!
Ja, Gunnar, prinzipiell hast du recht - aber was hätte Jörg davon, seinen Anschluss in einem Haus beizubehalten, in dem er nun nicht mehr wohnt ;)
Axel, den hast Du jetzt - glaube ich - falsch verstanden.
Gunnar meinte wohl: Schlag den Telekomiker bevor er weglaufen kann. :d+w:

Volker
Beiträge: 44
Registriert: Di 14. Dez 2010, 00:54

Re: EINLADUNG zum 13. Adventstreffen in Zell (Mosel)

Beitrag von Volker » Do 9. Nov 2017, 23:46

Hallo Jörg,Andreas

da ich, wie Matthias mich outete, 8-) auch beim großen T bin,eine kurze Info.
1.für die Drittanbieter gelten genaue "Regeln",Zugang APL(Keller,etc) und TAE in der Wohnung vorhanden,nur Vodafone bezahlt in manchen Fällen den Bau der Endltg,alle anderen nicht.
das heißt wenn da was nicht klappt und der "Kollege" ein Sub-Unternehmer war ,der nach Stück bezahlt wird,ist ganz schnell Schluß :evil:
und ich suche mir auch nicht den Wolf.....,das sollte der Kunde bitte mit seinem Vermieter klären,übrigens für einen kompletten Auftrag mit Schalten in der Technik und Verteiler+Anfahrt sind
ca 45min hinterlegt....
2.zur Zeit ist ganz schön was los,es darf kein Termin platzen ohne das der Kunde eine Info bekommt,das heisst wenn es knapp wird verschiebt der DISPO eben.............
3.Gerne werde ich am 9/10.Dezember Jörg helfen,ich bräuchte halt die Telefonnummer eines"Orginal Telekom"Kunden im Haus zur Prüfung......
oder Jörg bezahlt mir eine Expressenstörung mit Anfahrt............................ 8-)
Ich weiß, Erzählungen über meinen Arbeitgeber sind abendundbuchfüllend,aber es gibt auch zufriedene Kunden,nur von denen hört man wenig !, das negative verbreite sich schneller,und ich kann auch leider nicht über Wasser laufen,noch wächst mir Gras aus der Hose,wenn es ein Problem vor Ort gibt versuche ich das zu lösen,als Servicetechniker bin ich für den Kunden zwar die TELEKOM,für die TELEKOM aber manchmal nur eine Kostenstelle/kleines Licht

Gruß aus Eberbach
Volker

Jörg Neidhöfer
Beiträge: 265
Registriert: Fr 10. Dez 2010, 19:45
Wohnort: D-56856 Zell (Mosel)

Re: EINLADUNG zum 13. Adventstreffen in Zell (Mosel)

Beitrag von Jörg Neidhöfer » Fr 10. Nov 2017, 19:03

Hallo Volker, Hallo allerseitZ,

noch mal kurz die ganze Geschichte in chronologischer Abfolge, damit der Grund meines "dicken Halses" ein wenig klarer wird:

Ich hatte am Dienstag 2 mal Besuch ein und desselben Monteurs (Das Wort "Techniker" möchte ich in diesem Zusammenhang garnicht nennen...)
Beim ersten Besuch schaltete er mir den Geschäftsanschluss meines Arbeitgebers (an diesem PC sitze ich nun auch und tippe hier "halboffiziell" meine Zeilen)
Ich schilderte dem Monteur die Situation, dass heute noch ein weiterer Termin stattfinden wird, nämlich der für meinen Privatanschluß. Aus der abfälligen Bemerkung, das dafür bestimmt ein Subunternehmer käme, folgerte ich dass dieser Mensch tatsächlich 'echter' Telekomiker ist.
2 Stunden später klingelte es erneut. Der selbe Mensch stand nochmal vor der Tür, und sollte nun meinen privaten Anschluss, den ich aufgrund der erreichbaren Datenübertragung bei Quix (die haben Glasfaser bis zum 100 Meter vom Haus entfernten Straßenverteiler) geordert hatte, schalten. Er hat seine eindrucksvollen Piepser (Klasse Geräte, wirklich!) einmal in der Verteilstation, einmal an den Anschlüssen meiner TAE-Dose angeklemmt, kontrollierte die Leitungen am Hausübergabekasten und stellte fest, dass im Haus keine Verbindung zwischen TAE-Dose und Hausanschluß vorhanden ist.
Nach kurzer Kontrolle an dem genau darüber liegenden Anschluß meiner Vermieterin verließ er also den Tatort.

Da stand ich also mit meinem kurzen Hemd...

Was mich so ärgert ist: Was wäre gewesen, wenn er die Aufträge in genau umgekehrter Reihenfolge abgearbeitet hätte?
Also zuerst meinen Anschluß auf die vorhandene Leitung, Dann die des "Telekom-Premium-Kunden" (Geschäftsanschluß meines Arbeitgebers).
Ob er sich dann auch so schnell aus dem Staub gemacht hätte?

Jetzt bin ich gespannt wie es weitergeht. Neuer Termin ist wieder Dienstag. Ich bin aber nicht vor Ort, da ich ja auch irgendwann mal wieder arbeiten muss.
"Sicherheitshalber" habe ich gerade den kompletten Leitungsweg durchgeschaltet und nochmal mit dem Durchgangsprüfer kontrolliert. Beide Endpunkte wurden mit deutlich sichtbaren Zetteln beschriftet, und meine Vermieterin instruiert. An die Haustüre kommt ein dicker Zettel, dass er bitte dort klingelt und nicht etwa bei mir, denn auf der Arbeit in Koblenz höre ich so schlecht ob jemand in Zell an der Türe steht...
Mit Bangen harre ich den Dingen, die da hoffentlich kommen...

Gunnar Häberer
Beiträge: 1825
Registriert: Fr 10. Dez 2010, 19:47
Wohnort: Deutschland

Re: EINLADUNG zum 13. Adventstreffen in Zell (Mosel)

Beitrag von Gunnar Häberer » Fr 10. Nov 2017, 19:33

Ach Jörg,
soll ich mal unken?
Die beiden Datenübertragungswege liegen jetzt so dicht beieinander, dass sie sich gegenseitig beeinflussen werden.
Deshalb wirst Du nur einen Übertragungsweg nutzen können.
Ich hoffe doch sehr, dass Du dann wirklich nicht mit so einer Meldung konfrontiert wirst!

Jörg Neidhöfer
Beiträge: 265
Registriert: Fr 10. Dez 2010, 19:45
Wohnort: D-56856 Zell (Mosel)

Re: EINLADUNG zum 13. Adventstreffen in Zell (Mosel)

Beitrag von Jörg Neidhöfer » Fr 17. Nov 2017, 23:13

Hallo allerseitZ,

Juhu! Ich bin wieder online! Nach der Schaltung der Leitung am Dienstag und der anschließenden Störungsmeldung wegen der nicht funktionierenden Verbindung am Nachmittag, habe ich tatsächlich seit gestern (Donnerstag) Abend wieder eine stabile Verbindung zur Außenwelt... :-)

Ich habe mich also heute Nachmittag / Abend daran gemacht, alle Mails zu beantworten. Solltet Ihr also noch keine Antwort von mir erhalten haben, ist Eure Mail scheinbar im Nirvana gelandet. In diesem Fall bitte ich Euch, mich nochmal anzuschreiben. Nach wie vor gilt hierfür die "alte" Mail-Adresse: joergneidhoefer@mist55.de .

Jörg Neidhöfer
Beiträge: 265
Registriert: Fr 10. Dez 2010, 19:45
Wohnort: D-56856 Zell (Mosel)

Re: EINLADUNG zum 13. Adventstreffen in Zell (Mosel)

Beitrag von Jörg Neidhöfer » So 3. Dez 2017, 14:46

Hallo allerseitZ,

die Zeit rast unaufhaltsam weiter, und so steht auch das Treffen in Zell am nächsten Wochenende vor der Türe!
Ich habe also heute Vormittag das alljährliche Tetris-Spiel mit den Zimmeranfragen gespielt, und diese Reservierungen an die Gastgeber weitergegeben.
Anschließend habe ich die angekündigte Info-Mail an die Teilnehmer verfasst und versendet.

Bitte schaut in Eurem Mail-Postfach, ob Ihr diese Nachricht bekommen habt.
Sollte dies nicht der Fall sein, bitte ich um Info an meine Mail: joergneidhoefer@mist55.de

Ich wünsche Euch allen eine gute Anreise, und freue mich auf nächstes Wochenende!

jerkel
Beiträge: 2082
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 20:45
Wohnort: Marsberg
Kontaktdaten:

Re: EINLADUNG zum 13. Adventstreffen in Zell (Mosel)

Beitrag von jerkel » Di 5. Dez 2017, 09:49

Hallo liebe Zell-Besucher und -Aussteller,

falls ich noch etwas für jemanden mitbringen soll nach Zell, bitte ich um Rückmeldung (am liebsten per E-Mail an info@1zu220-shop.de) spätestens morgen. Ihr helft mir dabei späteres Chaos und enttäuschte Gesichter zu vermeiden. Denn ich erscheine eigentlich als Aussteller ohne den bekannten Bauchladen ;-). Nun gut, ein paar Kleinigkeiten habe ich sicher dabei... zumindest die Produkte der Kallental/Dörpede Serie. Ihr könnt auch noch Wünsche äußern, falls Ihr euch mal ein Produkt ansehen wollt. Dann lade ich es gerne mit ein. Die Personen, die auf der Hotelliste von Jörg stehen, habe ich beim Einladen schon berücksichtigt und eventuelle "Sammelboxen" eingepackt. Was ich nicht wissen kann ist, wer als Tagesbesucher kommt und evtl. erwartet dass ich seine Ware dabei habe. Sollte schlussendlich doch noch etwas fehlern, ist es aber auch kein Problem die Ware ab Dienstag nächster Woche noch zu versenden.

So, und nun freue ich mich auf euch und hoffe doch sehr, dass wir nicht am Freitag auf einmal einen heftigen Wintereinbruch erleben...

P.S.: Jörg, Google schlägt doch sehr unterschiedliche Routen vor, je nachdem ob man nach Zell navigiert oder zum meinem Hotel in Zell. Fährt man besser über die Eifel oder den Hunsrück wenn es schneit? ;-)

Gruß, Jörg
Zuletzt geändert von jerkel am Di 5. Dez 2017, 11:05, insgesamt 1-mal geändert.

Dietmar Allekotte
Beiträge: 50
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 22:05
Modellbahn: nur Z (1:220)

Re: EINLADUNG zum 13. Adventstreffen in Zell (Mosel)

Beitrag von Dietmar Allekotte » Di 5. Dez 2017, 11:00

Hallo Jörg
danke für die Info .
ich hoffe doch mal das kein Wintereinbruch kommt . ;) und wir alle Gesund unt Munter ankommen.
Ich freue mich auch schon auf ein schönes Wochenende.
LG.

Z-Bahnfan
Beiträge: 367
Registriert: Di 14. Dez 2010, 14:24
Modellbahn: nur Z (1:220)
Wohnort: Braunschweig

Re: EINLADUNG zum 13. Adventstreffen in Zell (Mosel)

Beitrag von Z-Bahnfan » Di 5. Dez 2017, 12:05

Meine Fahrtroute von Braunschweig über SZ-Dreieck auf die A 7 bis Nordwestkreuz Frankfurt, dann Richtung
Wiesbaden/Mainz, weiter auf A 61 bis Rheinböllen dann über Simmern Richtung Hahn. Bis Kappel dann weiter
Richtung Zell, dann muss ich weiter bis zu meinem ehemaligen Heimatort Bullay. Die Strecke wird angegeben
mit 477 Km. Ohne Stau ca. 5 Stunden.

Thomas
Beiträge: 293
Registriert: Sa 26. Mär 2011, 18:47
Modellbahn: nur Z (1:220)

Re: EINLADUNG zum 13. Adventstreffen in Zell (Mosel)

Beitrag von Thomas » Di 5. Dez 2017, 14:24

Z-Bahnfan hat geschrieben:Meine Fahrtroute von Braunschweig über SZ-Dreieck auf die A 7 bis Nordwestkreuz Frankfurt, dann Richtung
Wiesbaden/Mainz, weiter auf A 61 bis Rheinböllen dann über Simmern Richtung Hahn. Bis Kappel dann weiter
Richtung Zell, dann muss ich weiter bis zu meinem ehemaligen Heimatort Bullay. Die Strecke wird angegeben
mit 477 Km. Ohne Stau ca. 5 Stunden.
Gute Fahrt, Willi!
Viel Spaß, grüß deine Heimat und komm gesund und munter wieder!
Beste Grüße, Thomas :drink:

Antworten