Seite 6 von 6

Re: Offene Tage beim Märklin-Werk in Győr, Ungarn

Verfasst: Mi 13. Jun 2018, 08:41
von Zoltan
Gernedoch. Wie gesagt, es freut mich, wenn es euch Infos gab :)

LG Zoltan

Re: Offene Tage beim Märklin-Werk in Győr, Ungarn

Verfasst: Mi 13. Jun 2018, 11:07
von Manfred F
Hallo Zoltan
Zoltan hat geschrieben:
Mi 13. Jun 2018, 08:41
Gernedoch. Wie gesagt, es freut mich, wenn es euch Infos gab :)

LG Zoltan
Oh ja, die gab es ... Klasse Bilder, guter Bericht, Danke :!:

Re: Offene Tage beim Märklin-Werk in Győr, Ungarn

Verfasst: Mi 13. Jun 2018, 11:52
von Andre
Zoltan, hast du noch Fotos wo man den Testkreis komplett sieht, mich würde interessieren ob Märklin die Loks auch durch den engsten Gleisradius fahren lässt.

Gruß André

Re: Offene Tage beim Märklin-Werk in Győr, Ungarn

Verfasst: Mi 13. Jun 2018, 12:56
von Zoltan
Hallo André, habe ich leider nicht - ich war nicht wirklich vorbereitet, was ich alles fotografieren soll, hab nur gemacht, was mir so vor die Linse kam und habe nicht gezielt gejagt.

Aber 145-er Radien waren auf vielen Test-Tischen schon drauf, auch mit Schlangenlinie.

Ganz sicher dort, wo sie gerade die langen Personenwagen getestet haben, denn dort habe ich extra gefragt, warum sie die Länglinge da durchquälen, es sieht furchtbar aus, und die Dame hat mir geantwortet, dass alles was Märklin Z ist, durch 145 muss, das ist Vorgabe, und besonders bei den langen müssen sie eventuelle Seitenschläge korrigieren. Einen Waggon hat sie mir dann auch gezeigt, wo sie das Drehgestell nachsäubern musste wegen Grat.

LG Zoltan

Re: Offene Tage beim Märklin-Werk in Győr, Ungarn

Verfasst: Mi 13. Jun 2018, 13:13
von Harald Hieber
Zoltan hat geschrieben:
Mi 13. Jun 2018, 12:56
... denn dort habe ich extra gefragt, warum sie die Länglinge da durchquälen, es sieht furchtbar aus, und die Dame hat mir geantwortet, dass alles was Märklin Z ist, durch 145 muss, das ist Vorgabe, und besonders bei den langen müssen sie eventuelle Seitenschläge korrigieren.
Wie gut wenn man(n) der Ungarischen Sprache mächtig ist!

Re: Offene Tage beim Märklin-Werk in Győr, Ungarn

Verfasst: Mi 13. Jun 2018, 13:33
von Andre
Zoltan, danke für deine Antwort. :bravo:

Gruß André

Re: Offene Tage beim Märklin-Werk in Győr, Ungarn

Verfasst: Mi 13. Jun 2018, 17:19
von Zoltan
Harald Hieber hat geschrieben:
Mi 13. Jun 2018, 13:13
Wie gut wenn man(n) der Ungarischen Sprache mächtig ist!
Das stimmt schon, aber ich muss zu deren Gunsten schon sagen: fast alle sprachen Deutsch, manche tadellos, manche weniger, und manche sogar als Muttersprachler :mrgreen:

LG Zoltan

Re: Offene Tage beim Märklin-Werk in Győr, Ungarn

Verfasst: Fr 15. Jun 2018, 23:31
von oliviaporsche
Zoltan, danke für das halbe Buch!

Wie man sieht, ist man bei Märklin doch ganz fleißig! :bravo:
Man muss heute bei vielen Fabrikaten lange warten........ bei KM 1 manchmal 4 Jahre.

Re: Offene Tage beim Märklin-Werk in Győr, Ungarn

Verfasst: Sa 16. Jun 2018, 06:50
von Zoltan
Meine Eigenbauten in 45 mm dauerten ja auch mal ein Jahr oder mehr bis sie fertig waren... :)

Nachdem Jörg es so schön mit den Terminen erklärt hat, bestelle ich gleich wenn er es vorstellt und warte dann eben bis es nach einem Jahr ankommt... ständig bestellen, ständig bekommen. Nur eben mit einem (?) Jahr Hysterese :mrgreen:

LG Zoltan

Re: Offene Tage beim Märklin-Werk in Győr, Ungarn

Verfasst: Mi 20. Jun 2018, 17:33
von RalfJ
Von Märklin TV gibt es jetzt auch einen Beitrag auf YouTube
zu der Veranstaltung (zum Video)
Ganz kurz kommt auch Z vor :d+w:



Viele Grüße
Ralf