Trainini 7/2020 oder "Die Geschichte muss neu geschrieben werden"

Sichtbar auch für Gäste !
Forumsregeln
Sichtbar auch für Gäste !
Trainini
Beiträge: 776
Registriert: Sa 11. Dez 2010, 14:45
Modellbahn: nur Z (1:220)

Trainini 7/2020 oder "Die Geschichte muss neu geschrieben werden"

Beitrag von Trainini »

Hallo zusammen,

eigentlich sollte die Juli-Ausgabe schon gestern erscheinen. Nachdem ich mich schon vor meiner Schwiegermutter und Mutter dafür rechtfertigen musste, weil meine "Hausherrin" meinen Tag teilweise anders verplant hatte, habe ich mich des lieben Friedens willen (und auch nicht gerade gezwungenermaßen) für einen Tag Aufschub entschieden, um meinen ehelichen Pflichten nachzukommen und eine zufriedene Ehefrau zu haben.

Jetzt, da ich diese Zeilen schreibe, muss ich (mindestens) einen weiteren Tag Aufschub verkünden und ich bin ausdrücklich stolz darauf!

Der Hintergrund ist ganz einfach und kommt einem Hauptthema der Juli-Ausgabe zu Gute: Beim Bebildern des Vorbildartikels fehlte mir genau eine wichtige Aufnahme, um die Entwicklung des Schi-Stra-Busses "rund" zu bekommen. Wusstet Ihr, dass in Deutschland bei nur 15 solcher Fahrzeugen auf der Schiene gleich drei unterschiedliche technische Varianten unterwegs waren, von denen zwei sogar parallel gebaut wurden?

Darauf bin ich- mit Ausnahme des parallelen Baus - schon früh gestoßen. Das Bild, das die technischen Entwicklungen stellvertretend wie ein Bindeglied zu verbinden weiß, hatte ich zwar im Internet gefunden, aber nur auf einem sehr dubiosen Server in der Ukraine ohne jede Urheberangabe. Nach Wochen der Recherche hatte ich längst aufgegeben, heute Morgen aber doch noch einen letzten Versuch gestartet, weil dieses Bild einfach zu wichtig erschien. Zum frühen Nachmittag dann endlich der lang ersehnte Treffer: rechtmäßiger Eigentümer und Rechteinhaber gefunden! Telefonnummer ermittelt, angerufen, Bild und Freigabeerlaubnis erhalten.

Bis dahin hätte ich die neue Ausgabe auch gemäß Plan fertigstellen können. Doch dieser Bildautor hatte auch Zugang zu direkten Quellen und konnte bis dato meines Wissens noch nicht bekanntes Material (Informationen und weitere Fotos) zusätzlich einbringen. Noch bin ich am Auswerten und Verifizieren der Informationen. Zwei unabhängige Quellen gelten dazu als seriöse Arbeit, dieser Teil steht nun auch. Direkte Bildbelege des Herstellers NWF, die ich für verschollen oder vernichtet erachtet hätte, sind für andere Aussagen hingegen eindeutig und zweifelsfrei.

Deshalb behaupte ich nun frei heraus: Die Geschichte des Schi-Stra-Busses muss neu geschrieben werden. Und ich hoffe, ich übertreibe nun nicht, wenn ich sage, dass dies sicher nicht nur für unseren Artikel gilt. Die Redaktion hat heute als Konsequenz und Reaktion auf diese "neue" Quelle einstimmig das Verschieben der Ausgabe 7/2020 beschlossen.

Dafür hoffe ich auf Euer Verständnis, zumal ich Euch nun sicher umso neugieriger gemacht habe!


Für die Redaktion

Holger

graetz777
Beiträge: 438
Registriert: Di 25. Jun 2013, 01:32
Modellbahn: nur Z (1:220)
Wohnort: Renningen
Kontaktdaten:

Re: Trainini 7/2020 oder "Die Geschichte muss neu geschrieben werden"

Beitrag von graetz777 »

Trainini hat geschrieben:
Mo 27. Jul 2020, 22:19

Dafür hoffe ich auf Euer Verständnis, zumal ich Euch nun sicher umso neugieriger gemacht habe!


Für die Redaktion

Holger
Früher(TM) sagte man "Haltet die Druckerpressen an!"

Es geht ja darum, gute und vollständige Informationen zu bekommen und nicht nur irgendetwas, was grade da war. Also besser so als anders! :-)

Mattias Mirza
Beiträge: 1957
Registriert: Fr 10. Dez 2010, 19:59
Wohnort: Hessen

Re: Trainini 7/2020 oder "Die Geschichte muss neu geschrieben werden"

Beitrag von Mattias Mirza »

Das klingt sehr spannend, ich bin gespannt!
Gruß
Mattias

DiRo
Beiträge: 3214
Registriert: Di 14. Dez 2010, 22:05
Modellbahn: nur Z (1:220)
Wohnort: Wiege des Ruhrbergbaus

Re: Trainini 7/2020 oder "Die Geschichte muss neu geschrieben werden"

Beitrag von DiRo »

Es kommt doch doch auf einen Tag mehr oder weniger nicht an...bin auch gespannt, was es neues zum Schi-Stra-Bus gibt. ;)

Klaus M
Beiträge: 1844
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 10:44
Modellbahn: nur Z (1:220)
Wohnort: Metz-/Möhr-ingen

Re: Trainini 7/2020 oder "Die Geschichte muss neu geschrieben werden"

Beitrag von Klaus M »

Alles gut, solange Holger & Co. keine Lieferterminliste anlegen. :-)

Klaus

Zebu
Beiträge: 170
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:15
Modellbahn: nur Z (1:220)
Kontaktdaten:

Re: Trainini 7/2020 oder "Die Geschichte muss neu geschrieben werden"

Beitrag von Zebu »

Habe ich Holgers Nachricht richtig verstanden oder ist Online-Übersetzung eine Fantasie?
:lol:

DiRo
Beiträge: 3214
Registriert: Di 14. Dez 2010, 22:05
Modellbahn: nur Z (1:220)
Wohnort: Wiege des Ruhrbergbaus

Trainini 7/2020

Beitrag von DiRo »

Ist jetzt online verfügbar. ;)
https://www.trainini.de/Downloads.html

Hagen Sroka
Beiträge: 2621
Registriert: Mi 22. Dez 2010, 08:46
Modellbahn: nur Z (1:220)
Wohnort: Traunstein

Re: Trainini 7/2020 oder "Die Geschichte muss neu geschrieben werden"

Beitrag von Hagen Sroka »

Hallo Holger

Schöner Bericht mit den historischen Fotos zum Bus.

Trainini
Beiträge: 776
Registriert: Sa 11. Dez 2010, 14:45
Modellbahn: nur Z (1:220)

Re: Trainini 7/2020 oder "Die Geschichte muss neu geschrieben werden"

Beitrag von Trainini »

Hallo zusammen,

nachdem die Juli-Ausgabe nun endlich erschienen ist und ich heute Mittag noch vier Fehler berichtigt habe, möchte ich noch einmal die Ereignisse der letzten Tage aufgreifen. Ich möchte sie nutzen, um hier noch einmal herauszustellen, was denn das Besondere an diesem Artikel über den "Straßenschienenomnibus" (so die historisch-offizielle Bezeichnung im DB-Kursbuch) ist:

Nur wenige Menschen scheinen zu wissen, dass die NWF auch einen Gelenkbus für den Schienen-Straße-Einsatz geplant hatte. Von diesem gab es nach heutigem Wissenstand aber keinen Prototypen mehr und auch keine Teile, die zum Einsatz kommen sollten. Nahezu unbekannt ist aber außerhalb von Wilhelmshaven geblieben, dass es - während der Serienbau der 50 nachbestellten Fahrzeuge (2 x Prototyp 1951/52, 3 x "Vorserie" 1953, dann Serienbau von 50 Exemplaren 1953 - 1955) schon lief - noch eine entscheidende Weiterentwicklung gab. Diese existierte als Prototyp und der wurde werksintern als "V4" bezeichnet.

Obwohl dieses Fahrzeug von der Bundesbahn abgenommen wurde, großes Interesse fand und auch die NATO auf den Plan rief, hat sich offenbar niemand darum gekümmert und er wurde wieder vergessen. Im Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen, wo heute das einzige, erhaltene Fahrzeug seiner Art (einer der 50 Serienbusse) erhalten geblieben ist, wurde der "V4" noch vor einigen Jahren als "Das gab es nicht" abgetan. Ihr Fahrzeug soll offenbar die Krone und den Abschluss einer Entwicklung darstellen oder vielleichtauch nur als solches vermarktet werden. Ob das Unwissenheit ist (was ich vermute), schlicht Ignoranz oder mehr oder weniger bewusste Geschichtsverfälschung, kann und möchte ich nicht sagen. Ich unterstelle hier keine unlauteren Absichten.

Jedenfalls gab es 1980 bei der DGEG mal ein Buch über den Schienen-Straße-Bus, das sich antiquarisch bislang aber nicht auftreiben ließ. Meines Wissens spielt der "V4" darin aber auch keine Rolle und wird nicht erwähnt. Es ist daher stark anzunehmen, dass er so sehr vergessen wurde, dass er über 60 Jahre keine Erwähnung mehr fand.

Es war ein Glücksfall, auf ihn gestoßen zu sein und gleich zwei Bildbelege vorgelegt zu bekommen, die von der NWF selbst stammen sollten. Aber das reicht für eine seriöse, fachjournalistische Arbeit leider noch nicht. Es bedarf mindestens einer zweiten, unabhängigen Quelle, um diese Information zu verifizieren. Diese fand sich im Stadtarchiv Wilhelmshaven, denn die NWF hatte dort bis zu ihrem Konkurs eine große Bedeutung als größter Arbeitgeber der Stadt. Damit war die Existenz dieses Fahrzeugs und die Richtigkeit von Bildern und Informationen bewiesen. Doch es ging noch weiter.

Nun fand ich auch noch einen direkten Draht zu einer Tochter des vor wenigen Jahren verstorbenen Konstrukteurs und Urvaters des Schienen-Straße-Busses. Diese freute sich sehr, dass die Arbeit ihres Vaters endlich mal mit größerer Reichweite und angemessen gewürdigt wird. So fand ich auch hier Unterstützung in Form von Informationen, handschriftlichen Notizen und weiteren drei Fotobeweisen zum V4 und seiner Technik.

Damit wuchs die Ausgabe auf jetzt 82 Seiten an, in denen dieser Bericht den relativ größten Teil mit Abstand für sich beansprucht. Die Geschichte ist aber immer noch nicht zu Ende, die Recherchen können jetzt erst richtig los gehen. Viele, viele Fragen haben sich mit zunehmendem Erkenntnisgewinn neu gestellt und es sieht so aus, dass sie sich noch beantworten lassen. Ich habe jetzt eine sehr exklusive und exponierte Rolle, die ich freilich nicht allein ausfüllen werde, denn meinen Schlüssel zum Erfolg möchte ich weiter an Bord haben und entsprechend repräsentiert sehen. Ohne Herrn Coldewey hätte ich hier nie ins Wespennest gestochen!

Jedenfalls habe ich Recht behalten, als ich mutig die folgende Aussage getroffen habe: Die Geschichte (des Schienen-Straße-Busses) muss neu geschrieben werden. Genau das wird jetzt geschehen, denn der erste Verlag hat schon heute zugegriffen und sich die Geschichte für seinen Jahrgang 2021, der gestern und heute geplant wurde, gesichert. Ich gehe davon aus, dass sie das auch exklusiv möchten, denn es grenzt an ein Wunder, dass eine solche technische Innovation, deren Grundidee heute einen technischen Standard bildet, 66 jahre lang vergessen blieb und das Rad hier tatsächlich ein zweites Mal neu erfunden werden musste.

Ihr alle, die diese Zeilen und den Bericht lest, dürft nun an meinem bislang größten, fachjournalisitischen Erfolg teilhaben - der Wiederentdeckung einer wegweisenden Erfindung, die eine logische Folge scheinbar mit dem verlorenen Krieg nutzlos gewordener Technik und der kreativen Suche nach zivilem Nutzen einen Sinn fand.


Holger

ZinBonn
Beiträge: 114
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 08:54
Modellbahn: nur Z (1:220)
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Trainini 7/2020 oder "Die Geschichte muss neu geschrieben werden"

Beitrag von ZinBonn »

Lieber Holger,

mit Deinem Beitrag hast Du Jugenderinnerungen bei mir geweckt. Ich besuchte 1964 bis 1967 in Koblenz eine Handelsschule und hat öfters Begegnungen mit diesem Fahrzeug, dass in seiner Form etwas außer Gewöhnliches darstellte.

Grüße
Hans

Antworten