KPEV Farben

Sichtbar auch für Gäste !
Forumsregeln
Sichtbar auch für Gäste !
Cleantex

KPEV Farben

Beitrag von Cleantex » Mo 5. Sep 2011, 17:40

Leider ist vom Länderbahnforum nicht mehr viel übrig.
Die pdf mit den KPEV-Farben sollte man sich unbedingt herunterladen, solange sie noch da ist :
http://www.lbforum.com/RAL_KPEV.pdf

Beim Decodieren von alten Schwarzweiss Aufnahmen hat es mir schon sehr geholfen, und man
wundert nur wie oft die Modellbahn-Fabrikanten daneben liegen. So waren die Preussen-Packwagen
nicht Nussbraun wie bei Märklin (8104), sondern Olivgrün wesshalb sie auch auf den alten Fotos heller
erscheinen als die Klasse 3 Wagen, Märklin hat aber dieselbe Tunke verwendet.

ASTrain
Beiträge: 236
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 23:50
Wohnort: Berlin

Re: KPEV Farben

Beitrag von ASTrain » Mo 5. Sep 2011, 21:55

Vielen Dank Armand, habe ich mir gesichert.

hafenbahnhof
Beiträge: 738
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 12:38
Wohnort: ehemals zweitgrößte Stadt Dänemarks

Re: KPEV Farben

Beitrag von hafenbahnhof » Mi 7. Sep 2011, 10:09

Hallo Armand,
ja diese Seite ist sehr nützlich und ich hatte sie auch schon eine Weile auf meinem Rechner. Leider beantwortet sie auch nicht alles.
Hast Du vielleicht eine Idee oder Information, wie selbstfahrende preußische Arbeitswagen - ich denke da an Turmtriebwagen für den Oberleitungsbau - lackiert gewesen sein könnten? Und wie geht das mit der Decodierung aus SW-Aufnahmen?

Cleantex

Re: KPEV Farben

Beitrag von Cleantex » Mi 7. Sep 2011, 19:09

Turmtriebwagen habe ich einen von Krüger, ich glaube der ist auch olivgrün. Ob Krüger es wusste ? Bei den Reisezugwagen kennt man die Farben. Also nimm dir mal eine Ral-Tabelle und wandele sie in Grauton. Dann hat man schon eine gute Vergleichsmöglichkeit.

Michael Bahls
Beiträge: 910
Registriert: Fr 10. Dez 2010, 19:50
Modellbahn: nur Z (1:220)
Kontaktdaten:

Re: KPEV Farben

Beitrag von Michael Bahls » Mi 7. Sep 2011, 19:52

Hallo Jens,

ich weiß nicht ob Deine Frage so gemeint war, aber es ist leider absolut unmöglich, aus einem Grauton eine bestimmte Farbe zu schließen. Es kommt noch hinzu, daß bei Verwendung bestimmter Filmmaterialien oder Filter manche Farben heller oder dunkler wirken.

Gruß
Michael

Cleantex

Re: KPEV Farben

Beitrag von Cleantex » Mi 7. Sep 2011, 21:30

Hallo Michael,

Ich weiss, ich gehe jetzt das hohe Risiko ein dass du die Auslieferung meiner T3 um 5 Jahre verlängerst :lol:

Schau dir doch mal bitte die ergraute Ral-Palette an :

Bild
DIe Unterschiede kann man auch auf alten Fotos sehen, ich kann dir gerne ein Foto mit Packwagen einstellen,
wenn Copyright kein Problem ist. Man weiss ja dass er nicht feuerrot war. Olivgrün ist heller als Nussbaum ,
Braungrün dunkler. Mit der richtigen Technik und den Originalfotos geht das noch viel besser. Sonst hätte man
auch nicht viele alte Filme nachkolorieren können. Filter hatten die damals nicht. Holzkisten ja. :)

Michael Bahls
Beiträge: 910
Registriert: Fr 10. Dez 2010, 19:50
Modellbahn: nur Z (1:220)
Kontaktdaten:

Re: KPEV Farben

Beitrag von Michael Bahls » Mi 7. Sep 2011, 21:46

Cleantex hat geschrieben:Hallo Michael,

Ich weiss, ich gehe jetzt das hohe Risiko ein dass du die Auslieferung meiner T3 um 5 Jahre verlängerst :lol:
Nicht wirklich. Ich muß auch von Irgendwas leben und bevor ich verhungere... :mrgreen:
Schau dir doch mal bitte die ergraute Ral-Palette an :

Bild
DIe Unterschiede kann man auch auf alten Fotos sehen, ich kann dir gerne ein Foto mit Packwagen einstellen,
wenn Copyright kein Problem ist. Man weiss ja dass er nicht feuerrot war. Olivgrün ist heller als Nussbaum ,
Braungrün dunkler. Mit der richtigen Technik und den Originalfotos geht das noch viel besser. Sonst hätte man
auch nicht viele alte Filme nachkolorieren können.
Ähm, nein, weil...Farben ja hell oder dunkel sein können. Nimm nur mal Ral 6008 und 8012 aus deiner Palette. Wer nicht weiß was die RAL-Ziffern bedeuten und nur die runden Kleckse vorgesetzt bekommt , könnte daraus schließen, daß es sich um Rot, Blau oder auch....Dunkelgrau handeln könnte.

Das Kolorieren alter Filme und Bilder ging z.T. deshalb so gut weil die Kolorateure eben aus eigener Ansicht wußten welche Farbe die Originale hatten weil sie in der Zeit lebten.

In einem Heft über Farbgebung namens "Lock-Vogel; Farbgebung deutscher Triebfahrzeuge, Teil 1" ist ein interessantes Experiment mit Farbtönen in SW; auf einer Seite befinden sich Grautöne und man soll die Farben erraten. Auf der übernächsten Seite befindet sich die Lösung. Am Überzeugendsten dabei ein Balken, der die Farben Rotbraun, Grün, Erdfarben , Blau und Violett zeigt. Auf der Umschlagseite vorher war dieser Balken einheitlich Grau.

Gruß
Michael

Cleantex

Re: KPEV Farben

Beitrag von Cleantex » Mi 7. Sep 2011, 21:56

Hallo Michael,
Du musst es im Vergleich sehen, beispielsweise wusste man dass die ET1001-4 Grünbraun waren. Auf diesem Foto ist eine davon mit einem Packwagen unterwegs.
Bild
Der Packwagen ist heller (im Grauton). Wenn ich also weiss dass Rotbraun dunkler im Grauton ist als Grünbraun, dann kann der Packwagen (Zebra und Pink schliessen wir mal aus :D ) nur eine hellere Farbe haben.
Die andere Möglichkeit wäre also Olivgrün. Einverstanden, Mister Watson ?

Michael Bahls
Beiträge: 910
Registriert: Fr 10. Dez 2010, 19:50
Modellbahn: nur Z (1:220)
Kontaktdaten:

Re: KPEV Farben

Beitrag von Michael Bahls » Do 8. Sep 2011, 08:39

Cleantex hat geschrieben:Hallo Michael,
Du musst es im Vergleich sehen, beispielsweise wusste man dass die ET1001-4 Grünbraun waren. Auf diesem Foto ist eine davon mit einem Packwagen unterwegs.
Bild
Der Packwagen ist heller (im Grauton). Wenn ich also weiss dass Rotbraun dunkler im Grauton ist als Grünbraun, dann kann der Packwagen (Zebra und Pink schliessen wir mal aus :D ) nur eine hellere Farbe haben.
Die andere Möglichkeit wäre also Olivgrün. Einverstanden, Mister Watson ?
Hallo Armand,

in diesem Falle ja!

Gruß
Michael

norm24
Beiträge: 2179
Registriert: Fr 10. Dez 2010, 22:22
Modellbahn: nur Z (1:220)
Kontaktdaten:

Re: KPEV Farben

Beitrag von norm24 » Do 8. Sep 2011, 10:48

Hallo Michael und Armand,

auch wenn meine Zeit der SW-Fotographi schon lange her ist, möchte ich mal ein paar Grundlagen beisteuern.
Zu Zeiten, wo SW Bilder gemacht wurden, gab es zwei unterschiedliche Fotoemulsionen für die normalen Aufnahmen.

Orthochromatische Emulsion (rotblind)
Panchromatische Emulsion (etwas blaublind)

Es ist daher auch nur dann ein Grauwertvergleich möglich, wenn gleichzeitig die Basis von Negativ- und Positivmaterial bekannt ist.
Die Lichtverhältnisse zum Zeitpunkt der Aufnahme müssen auch noch bekannt sein.
Über das verwendete Fotomaterial und die Lichtverhältnisse kann aber nur spekuliert werden.
Somit lässt sich aus einem einzelnen SW Foto keinerlei Rückschluss auf die Farbe ziehen.

Antworten