Zwei Arbeiter sterben durch Stromschlag

Sichtbar auch für Gäste !
Forumsregeln
Sichtbar auch für Gäste !
Aki
Beiträge: 778
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 21:30
Modellbahn: HO (1:87)
Wohnort: Seelze

Zwei Arbeiter sterben durch Stromschlag

Beitrag von Aki »


Olaf
Beiträge: 544
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 12:22
Modellbahn: O (1:45)
Wohnort: Schladen

Re: Zwei Arbeiter sterben durch Stromschlag

Beitrag von Olaf »

Dummheit muß bestraft (geröstet) werden !

wernerle2
Beiträge: 2247
Registriert: Fr 10. Dez 2010, 19:56
Modellbahn: nur Z (1:220)
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

Re: Zwei Arbeiter sterben durch Stromschlag

Beitrag von wernerle2 »

Olaf hat geschrieben:Dummheit muß bestraft (geröstet) werden !
Hart ausgedrückt, aber leider richtig.

hafenbahnhof
Beiträge: 822
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 12:38
Wohnort: ehemals zweitgrößte Stadt Dänemarks

Re: Zwei Arbeiter sterben durch Stromschlag

Beitrag von hafenbahnhof »

wernerle2 hat geschrieben:
Olaf hat geschrieben:Dummheit muß bestraft (geröstet) werden !
Hart ausgedrückt, aber leider richtig.
Moin,
ich weiß nicht. Welcher normale Arbeiter - hier wohl Gebäudereiniger - traut sich schon, seinem Chef mitzuteilen, dass er die Fenster bzw. Gebäudefassade nicht geputzt hat, weil die Oberleitung noch Strom führt. Er weiß vermutlich gar nicht, dass gemäß Sicherheitsplan der Strom abgeschaltet sein sollte (behauptet zumindest die Bahn AG). Undenkbar auch, dass er beim Bahnhofsvorsteher die Abschaltung des Fahrstroms verlangt. Ne, er wird sich denken, das wird schon alles seine Richtigkeit haben und vielleicht mit einem mulmigen Gefühl beginnen zu arbeiten.

Einen Stromtod haben, wenn überhaupt, höchstens diejenigen verdient, die die armen Säcke diesem Risiko ausgesetzt haben! Die aber sitzen zuhause und zählen ihr Geld.

Cleantex

Re: Zwei Arbeiter sterben durch Stromschlag

Beitrag von Cleantex »

Ich verstehe nicht wie man ein Gebäude so nahe am Gleis bauen kann, das allein ist schon kriminell. Und dann ist da auch noch ein Balkon der bis zur Oberleitung reicht. Wenn da jemand runterpinkelt, die Blumen giesst oder einfach nur beim Boden schrubben ein Eimer umfällt...
Da würde ich die Bahn gerichtlich belangen.

wernerle2
Beiträge: 2247
Registriert: Fr 10. Dez 2010, 19:56
Modellbahn: nur Z (1:220)
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

Re: Zwei Arbeiter sterben durch Stromschlag

Beitrag von wernerle2 »

Armand,
bevor Du hier die Bauweise deutscher Bahnhöfe kritisierst, schau Dir das Ganze erstmal aus der Luft an. Beliebte Methode dazu ist das Anwerfen von Google Maps oder Earth.
Cleantex hat geschrieben:Ich verstehe nicht wie man ein Gebäude so nahe am Gleis bauen kann, ...
Na vielleicht ist da eine Treppe drin untergebracht, die die Leute zur nächsten Bushaltestelle führt? Klar, man könnte jetzt die Treppe zwei Gleise weiter bauen oder in die nächste Straßen und Fahrgäste, die dort aussteigen kommen halt vom Bahnsteig nicht runter und fahren einfach weiter. Nach zwei Tagen haben sie dann gelernt, dass sie dort garnet aussteiegen brauchen.
Cleantex hat geschrieben:Und dann ist da auch noch ein Balkon der bis zur Oberleitung reicht. Wenn da jemand runterpinkelt, die Blumen giesst oder einfach nur beim Boden schrubben ein Eimer umfällt...
Balkon kann ich da jetzt keinen sehen, sondern lediglich eine Bahnsteigüberdachung. Klar kann man da runterpinkeln (selbst schuld), Blumen giessen (schon zum Pflanzen wieder ein selbst schuld) oder beim Boden schrubben (wohl eher Dach) einen Eimer umwerfen (auch selbst schuld, wenn ich da mit einem Eimer Wasser hantiere).
Cleantex hat geschrieben:Da würde ich die Bahn gerichtlich belangen.
Ist wahrscheinlich auch einfacher, als sich mal Gedanken zu machen, wo ich bin (Umfeld), und was ich da machen soll (persönliche Gefährdungsanalyse der einfachsten Art).
Und wenn ich feststelle, das ich mit den Mitteln, die mein Chef stellt, an der Stelle nicht ungefährdet arbeiten kann, dann sage ich ihm das. Und wenn er auf mich nicht hört, dann sage ich es der Berufsgenossenschaft oder dem Ordnungsamt.
Aber einfach machen, weil einer gesagt hat einfach machen, das ist zu einfach und wird halt irgendwann einfach bestraft, in diesem Falle leider fatal.

Cleantex

Re: Zwei Arbeiter sterben durch Stromschlag

Beitrag von Cleantex »

Humor kann an Bahnhöfen auch tödlich sein ;) Ich lese da manchmal "Jugendliche prügeln Rentner krankenhausreif".
Aber im Ernst, Gottseidank sind nicht alle Bahnhöfe so gebaut. Hier kommen ja nicht mal 2 Gepäckkarren aneinander vorbei. Und vor kurzem gab es eine Studie über den Sog eines ICE und die nötige Distanz der Passagiere zum Bahnsteigrand.
Da wo du Tomaten auf den Augen hattest habe ich einen Ketchup-farbigen Strich gemalt. Auf dem "Dach", das ist ja wohl kein Schneefanggitter, oder ? ;)
Bahnhof_Nordstadt_1.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

hafenbahnhof
Beiträge: 822
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 12:38
Wohnort: ehemals zweitgrößte Stadt Dänemarks

Re: Zwei Arbeiter sterben durch Stromschlag

Beitrag von hafenbahnhof »

wernerle2 hat geschrieben:...Und wenn er auf mich nicht hört, dann sage ich es der Berufsgenossenschaft oder dem Ordnungsamt...
Auch eine Methode, seinen schlecht bezahlten Job loszuwerden.

Andre
Beiträge: 3441
Registriert: So 12. Dez 2010, 23:10

Re: Zwei Arbeiter sterben durch Stromschlag

Beitrag von Andre »

... der Bahnhof ist schon speziell ...... und der Außenreich recht nah an der Oberleitung .... wird wohl alles abgesegnet sein ist ja Deutschland, aber ob es so gebaut werden musste eine andere Frage .... siehe Bild aus Bahnbilder.de ((c)Gisela, Matthias und Jonas Frey).....

Bild

REWE
Beiträge: 322
Registriert: Mo 3. Okt 2011, 15:30
Modellbahn: nur Z (1:220)
Wohnort: Saarland

Re: Zwei Arbeiter sterben durch Stromschlag

Beitrag von REWE »

Die Verwendung einer Aluleiter ist grobfahrlässig.
Mit einer Holzleiter wär das nicht passiert.

Antworten