Zwei Arbeiter sterben durch Stromschlag

Sichtbar auch für Gäste !
Forumsregeln
Sichtbar auch für Gäste !
Jörg Neidhöfer
Beiträge: 276
Registriert: Fr 10. Dez 2010, 19:45
Wohnort: D-56856 Zell (Mosel)

Re: Zwei Arbeiter sterben durch Stromschlag

Beitrag von Jörg Neidhöfer »

Cleantex hat geschrieben:Aber im Ernst, Gottseidank sind nicht alle Bahnhöfe so gebaut. Hier kommen ja nicht mal 2 Gepäckkarren aneinander vorbei.
Na, dann warten wir mal bis der neue Stuttgarter Kellermurksbahnhof gebaut ist, da siehts dann auch so aus...
Cleantex hat geschrieben:Auf dem "Dach", das ist ja wohl kein Schneefanggitter, oder ? ;)
Allerdings hat die Terrasse jenseits des Geländers auch einen ordentlichen Überstand. Mit dem gleichen Argument könnte man dann auch jede Brücke über elektrifizierte Gleise "verwerfen".

Mal ganz abgesehen von den Gefahren der Oberleitung: Dass man allerdings bei diesem schmalen Bahnsteig nicht mit einer Anlegeleiter arbeiten kann (oder besser darf), sollte allerdings auch jedem Fensterputzer klar sein. Die Kontrolle des Aufstellwinkels mittels ausgestrecktem Oberarm sollte doch in Fachkreisen bekannt sein...

dimido
Beiträge: 460
Registriert: Di 3. Apr 2012, 21:28
Modellbahn: nur Z (1:220)

Re: Zwei Arbeiter sterben durch Stromschlag

Beitrag von dimido »

Hallo Olaf,
Olaf hat geschrieben:Dummheit muß bestraft (geröstet) werden !
ich bin über Deine Bemerkung entsetzt, mir fehlen die Worte... :(

Viele Grüße
Wolfgang

DiRo
Beiträge: 3151
Registriert: Di 14. Dez 2010, 22:05
Modellbahn: nur Z (1:220)
Wohnort: Wiege des Ruhrbergbaus

Re: Zwei Arbeiter sterben durch Stromschlag

Beitrag von DiRo »

Cleantex hat geschrieben:Humor kann an Bahnhöfen auch tödlich sein ;) Ich lese da manchmal "Jugendliche prügeln Rentner krankenhausreif".
Aber im Ernst, Gottseidank sind nicht alle Bahnhöfe so gebaut. Hier kommen ja nicht mal 2 Gepäckkarren aneinander vorbei. Und vor kurzem gab es eine Studie über den Sog eines ICE und die nötige Distanz der Passagiere zum Bahnsteigrand.
Da wo du Tomaten auf den Augen hattest habe ich einen Ketchup-farbigen Strich gemalt. Auf dem "Dach", das ist ja wohl kein Schneefanggitter, oder ? ;)
Bahnhof_Nordstadt_1.jpg
Es ist wirklich erschreckend eng da am Bahnsteig. Ist das noch die Leiter, die da am Boden liegt?

Man muss sich mal das hantieren mit so einer langen Leiter vor Augen führen. Wenn diese neu positioniert wird, ziehe man sie oben ab und jongliert das lange Ding ein Stück weiter. Jeder weiß, wie schwierig das ist, da der Überhang so lang ist. Wenn man dann ein wenig zu forsch an die Sache herangeht, bekommt die Leiter Übergewicht und schlägt rücklings um. Leider war an der Stelle die Oberleitung.

DAS WAR PURER LEICHTSINN, DER MIT DEM LEBEN BESTRAFT WURDE.

SCHRECKLICH, darf mir das gar nicht gedanklich vorstellen.

Gruß Dirk

Cleantex

Re: Zwei Arbeiter sterben durch Stromschlag

Beitrag von Cleantex »

Es kann auch sein dass man denen gesagt hat, sie sollten die Leiter möglich dicht an die Wand setzen weil es sonst gefährlich für die Passagiere wird, mit der Nähe zur Bahnsteinkante. Bahnhof sollte man das komische Ding eigentlich nicht nennen, es ist eher ein verlängertes Klo in blau. Leider sieht man wieder wie wenig ein Menschenleben wert ist, wenn man ein einfacher Arbeiter ist. Nicht nur da werden die Sicherheitsmassnahmen von wegen Kosten vernachlässigt.

Aki
Beiträge: 778
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 21:30
Modellbahn: HO (1:87)
Wohnort: Seelze

Re: Zwei Arbeiter sterben durch Stromschlag

Beitrag von Aki »

Was zum Bahnhof:

https://maps.google.com/maps?q=hannover ... stadt&z=18

Wie man sieht ist er an einer schmalen Stelle zwischen die Gleise "gequetscht" worden. Halb drüber führt eine Brücke, wo eine Stadtbahn (in Hannover vornehm für Strassenbahn) Haltestelle ist.
Er ist nur ein S-Bahn-Bahnhof, ohne Personal.

Zu den Leuten:

Wenn man die Reinigungsbranche kennt, waren das evtl. ein paar arme Schweine aus osteuropäischen Ländern, die vermutlich von Sicherbestimmungen bei der Bahn keine Kenntnis hatten.
Vermutlich hätten sie auch Verständnisprobleme gehabt.

Olaf
Beiträge: 544
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 12:22
Modellbahn: O (1:45)
Wohnort: Schladen

Re: Zwei Arbeiter sterben durch Stromschlag

Beitrag von Olaf »

ich bin auch manchmal entsetzt, aber nur über den Leichtsinn mancher Menschen, tut mir Leid aber ich lebe in der Realität !
Bei uns im Werk wird SICHERHEIT groß geschrieben, für alles gibt es Unterweisungen mit Unterschriften und das ist in anderen Betriebe kaum andres. Passiert mir was weil ich mich nicht dran gehalten habe ... mein Pech durch Dummheit. Kommt mir ein Arbeitsplatz nichr sicher vor wird er sicher gemacht, oder ich lass es sein, das ist meine Entscheidung, den Helden muß ich mit 40 nicht mehr spielen. Jetzt kann man sagen durch die Arbeitsverweigerung wären die Arbeitsplätze in Gefahr gewesen.... ich weiß nicht was besser ist , mit 20/ 40 Jahren beim Arbeitsamt oder unter der Erde. Jetzt könnte man noch ewig über den Arbeitsablauf diksutieren, Freileitung hätte abgeschaltet und geerdet und die Gleise im Arbeitsbereich gesperrt sowie eine isolierte Leiter benutzt werden müssen.

Antworten