ICE Unfall in Zevenaar

Sichtbar auch für Gäste !
Forumsregeln
Sichtbar auch für Gäste !
Antworten
AvH

ICE Unfall in Zevenaar

Beitrag von AvH » Mi 12. Jan 2011, 18:04

Ein ICE-Unfall ist ja inzwischen fast nicht mehr erwähnenswert, sei es nun wegen brechender Räder und Achsen, wildgewordenen Müllautos oder Schafen oder, oder oder...

Zum Eisenbahnwesen gehören aber nicht nur Räder, sondern auch Gleise und Sicherungssysteme. Deswegen wird es interessant sein zu erfahren, warum es gestern zu einer Flankenfahrt eines ICE mit einem Leerzug der Rurtahlbahn am Beginn der Betuwe-Lijn in Zevenaar kam. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Bilder, die ich im Netz fand, ohne einen Hinweis auf den Autor (wegen der eher ungebräuchlichen Limits hier, funktioniert ein Einbinden nicht):

http://media.nu.nl/m/m1fzv25avoqy.jpg

http://media.nu.nl/m/m1fzv20asxpy.jpg

(Ist es nicht nekisch, dieses Notleiterchen, welches dann selbst einmaligen Gebrauch nicht schadlos übersteht... Kostenreduktion!)

http://www.flickr.com/photos/rob46/5345 ... otostream/

Und wer mag, der kann sich dann die Geschichte aus dem Zug heraus in einem Video anschauen:

http://www.youtube.com/watch?v=M1UkJGic8sI

Gruß Arnim

Torsten83
Beiträge: 2668
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 08:38
Modellbahn: TT (1:120)
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: ICE Unfall in Zevenaar

Beitrag von Torsten83 » Mi 12. Jan 2011, 18:28

Danke für die Links!

Vom Steuertriebwagen fehlte mir noch eine gute Aufnahme. Rahmenschaden oder noch zu retten, was sagt der Expertenblick?

Kann die DB ja eigentlich mit dem anderen Müllwagenopfer zu einem Zug kombinieren, der Müllwagenzug hat den 1. Klassewagen zerstört, der hier den 2. Klasse...

Nur die Frage, welcher Bahn gehört dieser Mischling dann, der hier ist ja offensichtlich ein NS HiSpeed-Zug...

AvH

Re: ICE Unfall in Zevenaar

Beitrag von AvH » Mi 12. Jan 2011, 18:40

Torsten83 hat geschrieben:was sagt der Expertenblick?
Keine Ahnung, der Experte bist doch eher Du. Nach meinem unmaßgeblichen Gefühl wrüde ich aber sagen, daß die paar Kratzer nicht wirklich erwähnenswert sind. Ich rate jetzt einfach mal, daß die Kiste in Krefeld-Oppum wieder grad gebogen wird. (Kalle schleich da mal wieder rum und achte mal drauf ob Du die Kiste da entdeckst... ;) )
Kann die DB ja eigentlich mit dem anderen Müllwagenopfer zu einem Zug kombinieren,
Der hat, den Bildern nach, doch ein wenig mehr abbekommen...

Übrigens, wieso Rahmen? Sind das inzwischen nicht selbstragende Röhren mit rahmenähnlichen Versteifungen?
Nur die Frage, welcher Bahn gehört dieser Mischling dann, der hier ist ja offensichtlich ein NS HiSpeed-Zug...
So lange die Zulassungsbehörden so verrückt spielen, wie in den letzten 18 Monaten, würde ich als Eisenbahnverkehrsunternehmen kein einziges Fahrzeug aus den Bestandslisten streichen lassen. Wer weiß, ob man für das Ersatzfahrzeug (sofern überhaupt eines erwerbbar ist) eine Zulassung erhält. Diese für ein repariertes Bestandsfahrzeug zu verweigern sollte den Amtsschimmeln derzeit (doch noch) wesentlich schwerer fallen, als bei Neufahrzeugen.

Gruß Arnim

DiRo
Beiträge: 2776
Registriert: Di 14. Dez 2010, 22:05
Modellbahn: nur Z (1:220)
Wohnort: Wiege des Ruhrbergbaus

Re: ICE Unfall in Zevenaar

Beitrag von DiRo » Do 13. Jan 2011, 21:43

Hallo zusammen,
solange keinem Menschen was passiert, dürfen die solche Flankenfahrten täglich durchführen, schließlich werden die ICE bei uns gebaut und auch wieder instandgesetzt. Das nennt man Arbeitsplatzsicherung.

Spaß beseite, gut, das der relativ langsam gefahren ist.

Gruß Dirk

+ zFan +

Re: ICE Unfall in Zevenaar

Beitrag von + zFan + » Do 20. Jan 2011, 11:20

Wie kann denn eigentlich solch eine Flankenfahrt bei der heutigen Sicherungstechnik noch zustande kommen? Oder fährt man heute wieder auf Sicht, vielleicht auch mit einem schriftlichen Befehl A in der Hand?

Antworten