81772 Zugpackung „Leichter Güterzug“

alles was hier vorgestellt wird, ist wenn es 1 Jahr alt ist, weder aktuell noch neu.
Daher wird es automatisch gelöscht. Dieser Teil ist auch für unsere Gäste sichtbar !

Moderator: z_peter

Holger Hertlein
Beiträge: 322
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 22:27
Modellbahn: nur Z (1:220)

Re: 81772 Zugpackung „Leichter Güterzug“

Beitrag von Holger Hertlein » Mi 31. Jul 2019, 12:09

Ich hätte auch Interesse.

DiRo
Beiträge: 2733
Registriert: Di 14. Dez 2010, 22:05
Modellbahn: nur Z (1:220)
Wohnort: Wiege des Ruhrbergbaus

Re: 81772 Zugpackung „Leichter Güterzug“

Beitrag von DiRo » Mi 31. Jul 2019, 12:50

Ted.Born hat geschrieben:
Mi 31. Jul 2019, 12:02
Ich hätte Interesse!
Ich auch. ;)

Zoltan
Beiträge: 1563
Registriert: Mo 6. Nov 2017, 13:06
Modellbahn: LGB (1:22,5)
Wohnort: Wien

Re: 81772 Zugpackung „Leichter Güterzug“

Beitrag von Zoltan » Mi 31. Jul 2019, 13:26

Ich auch, aber sind das nicht 8 Schilder pro Bogen?

DLGZ

eXact Modellbau
Beiträge: 3158
Registriert: Fr 10. Dez 2010, 21:20
Modellbahn: nur Z (1:220)
Wohnort: Bad Doberan
Kontaktdaten:

Re: 81772 Zugpackung „Leichter Güterzug“

Beitrag von eXact Modellbau » Mi 31. Jul 2019, 13:48

Ja, aber du bezahlst nur für 6. :lol:

Also ok, die Dinger gehen in den Shop. Ich muss mir noch so kleine Tütchen besorgen.

Zoltan
Beiträge: 1563
Registriert: Mo 6. Nov 2017, 13:06
Modellbahn: LGB (1:22,5)
Wohnort: Wien

Re: 81772 Zugpackung „Leichter Güterzug“

Beitrag von Zoltan » Mi 31. Jul 2019, 16:08

Da habe ich einen Riesenhaufen von, ich könnte dir welche schicken.
Wann sie ankommen, weiß ich nicht... aber für die Zukunft, kannst sie auch brauchen... schick mir PN wenn Interesse!

LG Zoltan

eXact Modellbau
Beiträge: 3158
Registriert: Fr 10. Dez 2010, 21:20
Modellbahn: nur Z (1:220)
Wohnort: Bad Doberan
Kontaktdaten:

Re: 81772 Zugpackung „Leichter Güterzug“

Beitrag von eXact Modellbau » Mi 31. Jul 2019, 16:18

Hallo Zoltan

100 Stk kosten 2,20€, versandkostenfrei. Bestellt habe ich schon. Da dürfte das Porto aus Wien teurer sein. Aber vielen Dank für das Angebot.

Zoltan
Beiträge: 1563
Registriert: Mo 6. Nov 2017, 13:06
Modellbahn: LGB (1:22,5)
Wohnort: Wien

Re: 81772 Zugpackung „Leichter Güterzug“

Beitrag von Zoltan » Mi 31. Jul 2019, 17:56

Aha. Das wußte ich nicht dass man sie so billig bekommt. Na Hauptsache du hast dann genug :) Ich hüte dann meine weiter. Falls ein Wiener Kollege welche haben möchte, bitte melden, ich bringe gerne ein Paar Dutzend zum Stammtisch mit... nur lesen meine Nachbaren hier leider selten mit :)

LG Zoltan

1987
Beiträge: 1147
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 14:24
Modellbahn: nur Z (1:220)

Re: 81772 Zugpackung „Leichter Güterzug“

Beitrag von 1987 » Mi 31. Jul 2019, 23:23

Moin Larry,

mein Kumpel ist heute Abend wieder nach Rostock gefahren und hatte mich sogar gefragt, ob ich mitkomme. Leider kommt er erst Sonntag zurück, ich habe aber am Samstag eine familiäre Verpflichtung. Blitzpfeile habe ich (noch), die brauche ich häufiger auch mal für Dampflokumbauten. Zum Stand der Dinge: Das Modell bringe ich entweder persönlich vorbei, wenn das denn mal in nächster Zeit passt oder ich schicke es postalisch. Da ich gerade aber mal wieder etwas Zeit zum Basteln finde - Hausbausatz montieren, Diorama dazu bauen, Schiebebilder und Lackierungen an verschiedenen Modellen erledigen - kann es aber auch sein, dass ich es selbst hinbekomme.

Jedenfalls war ich schon recht konkret mit einer Magazinausgabe für den Artikel zur V-36-Superung am Planen. Dann muss ich "Gas geben"...


Holger

1987
Beiträge: 1147
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 14:24
Modellbahn: nur Z (1:220)

Re: 81772 Zugpackung „Leichter Güterzug“

Beitrag von 1987 » Fr 2. Aug 2019, 17:43

Moin zusammen,

anbei mal den aktuellen Sachstand und erste Erfahrungen mit Larrys Zurüstsatz: Ich habe heute die Bohrschablone ausgetrennt, aber noch nicht zurechtgebogen. Den Rest vom Ätzbogen habe ich mit Aceton entfettet/gereinigt und vorhin lackiert. Die Kuppelstangen habe ich dazu abgeklebt, damit sich keine Farbnebel auf sie legen. Mit Hilfe der dritten hand habe ich auch einen der beiden Typhone schwarz "geduscht".

Als die Spühlackierung (mattschwarze Grundierung auf Nitrobasis) oberflächentrocken war, habe ich das Abdeckband abgezogen. Mittlerweile konnte ich auch die Kuppelstangen mit dem Pinsel bearbeite. Die beim Vorbild ausgefrästen Teile habe ich feuerrot lackiert, die Achslager habe ich schwarz hervorgehoben. Sobald der lack richtig trocken ist, werde ich die Stangen mit ganz feinem Schleifpapier (Körnung > 1000) abziehen, damit die Farbe wirklich nur in den Vertiefungen bleibt. Neusilber versiegele ich für gewöhnlich anschließend mit einem matten Klarlack gegen Anlaufen.

Wenn ich die Teile weiterbearbeiten kann, dann werde ich auch die Aufstiegsleiter austrennen und biegen. Helfen soll mir dabei die Biegezange von Tamiya. Wenn alles gut geht, braucht sie keine weitere farbliche Behandlung. Anderenfalls muss ich eizelne Stellen nachbehandeln oder im schlimmsten Fall, wovon ich nicht ausgehe, die komplette Leiter wieder blank machen und neu kolorieren.

Geplant ist ferner, nach Montage der Leiter am Vorbau (also wenn keine Lackschäden mehr drohen), einen Blitzwarnpfeil auf der Klappe des Kletterschutzes als Schiebebild aufzubringen. Da ich das stets mit dünnem Klarlacküberzug zu versiegeln pflege, muss ich mir aber etwas einfallen lassen, um nicht das ganze Gehäuse miteinzunebeln. Abdeckklebeband wird hier mir wieder helfen, evtl. auch ein Maskierlack. Hinterdie Leiter wollte ich ein Stück Papier schieben und dies mit Abdeckklebeband rechts und links fixieren.


Erfahrungen und Bedenken bis hierher:

1.) Hin- und hergerissen bin ich noch bezüglich der Kuppelstangen: Die durchgehende sieht besser aus als die dreiteilige von Märklin, zumal das mittlere Teil eh schief (nach innen) steht, weil die Kurbel nicht auf der selben Höhge wie die Räder abschließt. Ich habe aber etwas Bedenken, weil die neue Stange (neu)silberfarben ist und die Originalteile dunkel vernickelt sind. Hat jemand schon an einem der anderen Modelle die Tauschteile montiert und Vergleichsfotos dazu?


2.) Den Typhon zu lackieren, war gar nicht so einfach. Das kurze Füßchen will erst mal sicher eingespannt sein, d.h. nicht aus dem Greifer der dritten Hand springen und so viel Abstand zu ihm haben, dass er auch von allen Seiten Grundierung/Farbe annimmt. Für ähnliche Bauteile wäre es eine Überlegung wert, künftig einen längeren Ast vorzusehen. Diesen später abzusägen oder abzukneifen, ist einfach als das Einspannen. Wer mit dem Pinsel lackiert wird sicher zurechtkommen, weil es es evtl. erst am fertigen Modell erledigt.

3.) Wenn der Zeitpunkt des Montierens näher rückt, wird es Zeit, das Vorbild noch mal genau zu studieren. Konkret geht es um die richtige Position des Typhons. Sitzt der mittig oder quer zur Fahrtrichtung irgendwie versetzt? Diese Frage ließ sich aus Fotos recht eindeutig beantworten, das Teil war mittig montiert. Schwieriger war es, den richtigen Abstand vom Führerhaus festzulegen. Dazu muss mangels Zeichnung erst mal ein Foto gefunden werden, dass aus einer erhöhten Position aufgenommen wurde. In meinem Literaturbestand fand ich nach langem Suchen - viele Kanzellokomotiven besaßen keine oder nur zum Ende einen Typhon statt Glocke (eine hatte beides auf dem Vorbau) - Aufnahmen der V 36 119, 120 und 123. Die Vorbildlok war also dabei. Die Bilder sind aber nicht allzu aussagekräftig und bedurften weiterer Suchen (Internet). Ein Foto der V 36 123 aus der 150-Jahr-Jubiläumsparade in Nürnberg-Langwasser scheint meine Erkenntnis zu bestätigen. Der Typhon wurde hier wohl exakt an der Stelle montiert, an der zuvor die Glocke saß - das macht aus meiner Sicht auch Sinn, weil dort ein Druckluftanschluss liegt. V 36 119 und V 36 120 förderten da ganz andere Erkenntnisse zu Tage.


Fazit bis hierher:
Der Teilesatz ist zu beherrschen, von seiner optischen Wirkung bin ich überzeugt. Trotzdem lauert immer mal der eine oder andere Fallstrick, der sich hier nicht aus dem Bausatz ergibt.


Fotos habe ich bis hierher übrigens noch keine. DIe möchte ich aber eh in der August-Ausgabe von Trainini zeigen und dann sollen sie ja auch noch nicht alt sein.


Holger

eXact Modellbau
Beiträge: 3158
Registriert: Fr 10. Dez 2010, 21:20
Modellbahn: nur Z (1:220)
Wohnort: Bad Doberan
Kontaktdaten:

Re: 81772 Zugpackung „Leichter Güterzug“

Beitrag von eXact Modellbau » Fr 2. Aug 2019, 19:17

Hallo Holger. Um die Farbe bei den Kuppelstangen nachzuarbeiten, brauchst du kein Schleifpapier. Nimm dir weiche, grobe Pappe, wie z.b. die Rückseite eines Schreibblocks. Dann machst du ein Tröpfchen Verdünnung drauf, lässt das kurz einziehen, und reibst die Stangen darüber. Das wird sauberer, als mit Schleifpapier.

Antworten