Z-Hightech

alles was hier vorgestellt wird, ist wenn es 1 Jahr alt ist, weder aktuell noch neu.
Daher wird es automatisch gelöscht. Dieser Teil ist auch für unsere Gäste sichtbar !

Moderator: z_peter

Gunnar Häberer
Beiträge: 2930
Registriert: Fr 10. Dez 2010, 19:47
Wohnort: Potsdam

Re: Z-Hightech

Beitrag von Gunnar Häberer »

Klingt jetzt böse, aber ich muss dann natürlich meinen potentiellen Erben sagen, dass da noch Aufträge bei dem einen oder anderen Kleinserienhersteller liegen!
portpilot
Beiträge: 56
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 14:29
Modellbahn: nur Z (1:220)
Wohnort: Rostock
Kontaktdaten:

Re: Z-Hightech

Beitrag von portpilot »

:) Oh Gott was habe ich da angestoßen....

Ich weiß dass nicht alles planbar ist. Und es ist toll wenn es solche Angebote gibt und offentlich auch weiterhin.

Vielleicht sollte man trotzdem einfach ehrlicher und klarer, aber auch verbindlicher kommunizieren. Ich für meinen Teil habe kein Problem mit "dauert ?? Monate", aber würde es gern im Vorwege wissen wollen. Mein Gejammer soll keinen erweichen :) !!

Bei Jörg bekomme ich eine Bestellbestätigung, dann weiß ich das es nicht vergessen wird und kann mich in Ruhe fassen.

Am 16.03.21 erhielt ich die sicherlich nett gemeinte Aussage: "keine Sorge, läuft nichts falsch. Mal sehen, das es diese Woche fertig wird".
Da war die Bestellung aber schon seit November 2020 vor Ort. Die Gutmütigkeit Dinge anzunehmen, obwohl man vielleicht schon bis oben hin mit Aufträgen zu ist, finde ich zwar nachvollziehbar aber irgendwann fange ich als Kunde an mich zu ärgern. Weil ich kein Licht am Ende sehe...

Aber zumindest ist hier wohl alles noch im "grünen Bereich". Und warten kennt man ja schon von anderen großen deutschen Herstellern :)

Viele Grüße
Jan
graetz777
Beiträge: 652
Registriert: Di 25. Jun 2013, 01:32
Modellbahn: nur Z (1:220)
Wohnort: Renningen
Kontaktdaten:

Re: Z-Hightech

Beitrag von graetz777 »

portpilot hat geschrieben: Di 27. Apr 2021, 19:49 Die Gutmütigkeit Dinge anzunehmen, obwohl man vielleicht schon bis oben hin mit Aufträgen zu ist, finde ich zwar nachvollziehbar aber irgendwann fange ich als Kunde an mich zu ärgern. Weil ich kein Licht am Ende sehe...
Zu einer Absage muss man sich dann auch erst überwinden. Als ich noch als Freiberufler unterwegs war, habe ich auch zuerst mal alles angenommen. Man weiss ja nie, wie lange der Lauf noch ist.

Ich wurde auch schon gebeten, meine neuen Aufträge doch erstmal zurückzustellen. Geht um Haftreifen. Dann muss die Lok halt erstmal kurze Züge ziehen.
Antworten