Nur für starke Nerven: Rokuhan kündigt 'Hello Kitty' Shinkansen an

Alle allgemein interessanten Hinweise zum Thema Spur Z
Sichtbar auch für Gäste !

Moderator: z_peter

Forumsregeln
Beiträge in diesem Bereich sind auch für Gäste sichtbar
cozi
Beiträge: 1596
Registriert: Do 29. Dez 2011, 21:58
Modellbahn: nur Z (1:220)
Wohnort: Baden

Re: Nur für starke Nerven: Rokuhan kündigt 'Hello Kitty' Shinkansen an

Beitrag von cozi »

Zoll Frankfurt so schnell - boah, was ein Glück Du hast!!!

bernydoz
Beiträge: 379
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 21:00
Modellbahn: nur Z (1:220)
Wohnort: Metropolregion Nürnberg

Re: Nur für starke Nerven: Rokuhan kündigt 'Hello Kitty' Shinkansen an

Beitrag von bernydoz »

Na ja Glück.
Die Einfuhrumsatzsteuer fällt auch aufs Porto an.
Das waren dann Bar zu löhnen knapp 70 EUR.
Gruß
Bernhard

Axel Hempelmann
Beiträge: 1658
Registriert: Sa 11. Dez 2010, 12:38
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Nur für starke Nerven: Rokuhan kündigt 'Hello Kitty' Shinkansen an

Beitrag von Axel Hempelmann »

Ja, die Einfuhrumsatzsteuer fällt auf den Zollwert an, das ist nicht nur der Warenwert ;)

Bei mir kamen außer der EUSt dann noch die Kapitalbereitstellungsgebühr von DHL Express sowie erstaunlicherweise auch noch Zoll dazu; das waren dann etwas über 140,- €...
Außerdem natürlich der elend lange Weg von München bis zu DHL-Express im Industriegebiet in Unterschleißheim - das waren allein fürs Fahren und Laufen noch mal 2 Stunden plus die Kosten für die Fahrkarte ... Dort angekommen stellte sich dann noch heraus, dass sie nur Bargeld nehmen; Kartenzahlung nicht möglich - nochmal eine Stunde Lauferei bis zum EC-Automaten und zurück...

Aber das mit den starken Nerven steht ja schon in der Überschrift :D

Viele Grüße, Axel

z47z
Beiträge: 632
Registriert: So 17. Jan 2016, 18:43
Modellbahn: nur Z (1:220)
Kontaktdaten:

Re: Nur für starke Nerven: Rokuhan kündigt 'Hello Kitty' Shinkansen an

Beitrag von z47z »

Axel Hempelmann hat geschrieben:
Fr 21. Dez 2018, 09:18
....
Aber das mit den starken Nerven steht ja schon in der Überschrift :D
....
Immerhin hast Du Dir durch die Lauferei/Fahrerei die 6 EUR gespart, die DHL sonst für den Zollservice verlangt.

Axel Hempelmann
Beiträge: 1658
Registriert: Sa 11. Dez 2010, 12:38
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Nur für starke Nerven: Rokuhan kündigt 'Hello Kitty' Shinkansen an

Beitrag von Axel Hempelmann »

Noch lieber hätte ich das auf dem Hauptzollamt in Garching selber verzollt - diese sog. "Kapitalbereitstellungsgebühr" von DHL Express grenzt schon an Raubrittertum :evil:
Bei den aktuellen Zinssätzen hätten sie damit eigtl. die komplette 500er-Auflage vorfinanzieren können ...

Viele Grüße, Axel

hafenbahnhof
Beiträge: 822
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 12:38
Wohnort: ehemals zweitgrößte Stadt Dänemarks

Re: Nur für starke Nerven: Rokuhan kündigt 'Hello Kitty' Shinkansen an

Beitrag von hafenbahnhof »

Hallo Axel,

gegen den deiner Zahlung zugrundeliegenden Bescheid kannst du Widerspruch einlegen, denn elektrische Eisenbahnen und Zubehör fallen unter den Zolltarif Nr. 95030030.

In der EU beträgt der Zollsatz für diese Warengruppe 0%, so dass bei Einfuhr dieser Waren "lediglich" die Einfuhrumsatrzsteuer in Höhe von 19% fällig wird. (s. z.B. hier, ist zwar Polen, aber EU, die deutsche Version habe ich nicht gefunden)

Leider bekommen das die Paketdienste, wenn sie die Verzollung für den Kunden übernehmen, häufig nicht gebacken, obwohl sie für ihren, häufig unverlangten "Service", viel Geld verlangen.

Trotzdem kannst du noch beim Zoll Einspruch erheben und wirst den Zollbetrag zurückerhalten.

Axel Hempelmann
Beiträge: 1658
Registriert: Sa 11. Dez 2010, 12:38
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Nur für starke Nerven: Rokuhan kündigt 'Hello Kitty' Shinkansen an

Beitrag von Axel Hempelmann »

Hallo Jens,

danke für die Info - wen das mit den Warengruppen genauer interessiert, der kann hier nachlesen:
https://www.zoll.de/DE/Fachthemen/Zoell ... _node.html

Bei meinem letzten Besuch auf dem Zollamt (wo ich wegen anderer Dinge häufiger bin) wurde mir auch bestätigt, dass die Rechnung fehlerhaft sei. Problem war zunächst nur, den Bescheid des Zolls überhaupt zu identifizieren - die DHL-Rechnung gab das erst mal nicht her.
Der Widerspruch ist jedenfalls schon längst raus ... ich wollte hier nur nicht den Thread sprengen.

Viele Grüße, Axel

PS: Die "Kapitalbereitstellungsgebühr" von DHL Express bleibt aber trotzdem... :evil:

Gunnar Häberer
Beiträge: 2461
Registriert: Fr 10. Dez 2010, 19:47
Wohnort: Potsdam

Re: Nur für starke Nerven: Rokuhan kündigt 'Hello Kitty' Shinkansen an

Beitrag von Gunnar Häberer »

Hallo Axel, was hätten die dumm geschaut, wenn Du einfach gesagt hättest, nö, diese "Dienstleistung" von Ihnen hab ich nicht in Auftrag gegeben und will sie nicht!?

zettie94
Beiträge: 985
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 15:05
Modellbahn: nur Z (1:220)
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Re: Nur für starke Nerven: Rokuhan kündigt 'Hello Kitty' Shinkansen an

Beitrag von zettie94 »

cozi hat geschrieben:
Mi 19. Dez 2018, 22:31
Die Pünktlichkeit ist international konkurrenzlos. Sämtliche Shinkansen-Züge erreichen pro Tag zusammengerechnet eine Verspätung von unter fünf Minuten. Die durchschnittliche Verspätung eines einzelnen Shinkansen-Zuges am Ankunftsbahnhof betrug im Jahre 2005 ganze sechs Sekunden. (Wikipedia)
Wenn es hier so wäre, dann dürfte der ICE von mir aus "Hello Kitty" oder "Pu der Bär" heißen... :d+w:
Nun ja, die Rahmenbedingungen sind aber auch international konkurrenzlos. Der Shinkansen fährt komplett auf eigenem Trasse, der muss sich die Gleise nicht mit Güterzügen oder S-Bahnen teilen. Zudem wissen wir nicht, mit wie viel Reserve die Fahrpläne in Japan geplant werden.
Dazu kommen extrem disziplinierte Passagiere und sehr strenge Arbeitsbedingungen. In Westeuropa wäre sowas undenkbar, das ist eine komplett andere Welt.
Natürlich ist die Leistung beeindruckend, aber man kann die Pünktlichkeit der Züge in Japan nicht einfach 1:1 auf Westeuropa übertragen.
Die Pünktlichkeit hat zudem in Japan auch abgenommen - 2015 betrug die durchschnittliche Verspätung des Tokaido-Shinkansen bereits 54 Sekunden (gemäss der Süddeutschen Zeitung).
Ich hab gerade mal so zum Spass die Verspätungen der IC Zürich - Bern übers Jahr 2017 angeschaut (Daten von opentransportdata.swiss). Die durchschnittliche Verspätung betrug hier in beiden Richtungen 132 Sekunden, was gar nicht mal so schlecht ist, wenn man bedenkt, dass Teile der Strecke zu den am dichtesten befahrenen der Schweiz gehören, inkl. Regionalzüge, Güterzüge und Intercitys.

Gruss, Julian

1987
Beiträge: 1429
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 14:24
Modellbahn: nur Z (1:220)

Re: Nur für starke Nerven: Rokuhan kündigt 'Hello Kitty' Shinkansen an

Beitrag von 1987 »

Hallo Julian,

in Japan sind es Sekunden, die Hochgeschwindigkeitszüge verspätet sind, in Deutschland tauscht Du einfach die Zeiteinheit gegen Minuten (manchmal Stunden) und die reinen Werte sind wieder vergleichbar. Und zur Trassenmitbenutzung durch andere Züge folgendes: Es gibt auch reine Hochgeschwindigkeitsstrecken, im Falle der "Achterbahn" (Köln - Frankfurt) sogar mit ausschießlicher Nutzung durch den ICE 3. Auch da schaffen sie es nicht, im Fahrplan zu bleiben, an der Auslastung jenseits der Kapazität kann es nicht liegen.

Und die Bundesbahn, die den Rest der Strecken (vor ihrer Teildemontage) auch benutzt hat (bevor sie marode waren), war ebenfalls deutlich zuverlässiger. Das Problem muss also woanders stecken. Beginnen ließe sich mit der Suche im Deutschen Bundestag und im Verkehrsministerium.


Was Erfreuliches:
Heute habe ich reichlich Fotos von der JR West bekommen! :F_JP: Ich kann also mit einem Bericht planen. Der Pferdefuß ist nur, dass sie den Bericht vor Veröffentlichung sehen möchten. Da es freundlich als Bitte formuliert war und nicht um Zensur, sondern die schwierige Lizenzlage seitens Sanrio geht, habe ich damit kein Problem, solange wir das als Redaktion auf der Zeitschiene hinbekommen werden...


Holger

Antworten