neue Preise bei shapeways seit 22.10.2018

Alle allgemein interessanten Hinweise zum Thema Spur Z
Sichtbar auch für Gäste !

Moderator: z_peter

Forumsregeln
Beiträge in diesem Bereich sind auch für Gäste sichtbar
norm24
Beiträge: 2517
Registriert: Fr 10. Dez 2010, 22:22
Modellbahn: nur Z (1:220)

Re: neue Preise bei shapeways seit 22.10.2018

Beitrag von norm24 »

jan99 hat geschrieben: Di 30. Okt 2018, 05:07 Ich probbiere derzeit einen speziellenContainer.

Dann muss ich erstmal freiform üben.

Jan
Ist echt toll. Freiform Objekte sind aber wohl eher was für Profi CAD Systeme. Mit welcher Software willst Du den arbeiten? Oder stammt der Container von hier https://www.turbosquid.com/3d-model/fre ... -container
Torsten83
Beiträge: 3726
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 08:38
Modellbahn: TT (1:120)
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: neue Preise bei shapeways seit 22.10.2018

Beitrag von Torsten83 »

Guten Morgen.

Im Forum gibt's dank Mitchell mittlerweile ein paar Infos, wie sich die neuen Preise ergeben.

1. Die Preiserhöhung kommt, weil shapeways weiterhin Verluste einfährt
2. Durch die Umstellung vor 18 Monaten, als der Teilezuschlag eingeführt wurde, hat sich nicht der gewünschte Wandel eingestellt
3. Minimum werden pro Teil in FUD/FXD nun 7,50 berechnet, dieses soll die jeweils vergleichbaren Prozesskosten pro Bauteil widergeben
4. besonders hohe Bauteile werden mit einer Art Höhenaufschlag versehen
5. Die beliebten 3D tools bleiben für User ohne Shop in der zweiten Ebene versteckt, da Neukunden durch die Warnhinweise abgeschreckt wurden
6. Kombiniert man alte Shopmodelle (behalten bis Februar Preis und Liefergeschwindigkeit) mt neuen, wird die neue Berechnung angewendet
7. Economy Versand kann 4,5 Wochen dauern, dies variiert später davon, wie viel Express Versand gebucht wird und hängt auch von den Bauteilen ab. Große oder ungünstig Platz einnehmende Teile werden zukünftig tendenziell länger brauchen
8. Die alte Preistransparenz (x Euro Material - y Euro Labor - z Euro Teile - etc.) soll nicht wieder implementiert werden auf der Seite
9. Shop-Besitzer erhalten im Dezember eine csv (!) mit tabellarischer Übersicht alter zu neuer Preis
10. Modelle in Shops, die am 22.10. Kaufbar, jedoch unsichtbar waren (display to public war inaktiv / 'secret model') unterliegen ebenfalls den neuen Preisregeln. Preis-Fortschreibung gibt es somit nur für sicht- und kaufbare Shopartikel von vor 22.10.

Das waren aus meiner Sicht die wesentlichen Punkte.

Gruß,
Torsten
jan99
Beiträge: 2359
Registriert: Di 23. Jul 2013, 20:41
Modellbahn: nur Z (1:220)
Wohnort: Lübeck / Bad Schwartau
Kontaktdaten:

Re: neue Preise bei shapeways seit 22.10.2018

Beitrag von jan99 »

norm24 hat geschrieben: Di 30. Okt 2018, 06:17
jan99 hat geschrieben: Di 30. Okt 2018, 05:07 Ich probbiere derzeit einen speziellenContainer.

Dann muss ich erstmal freiform üben.

Jan
Ist echt toll. Freiform Objekte sind aber wohl eher was für Profi CAD Systeme. Mit welcher Software willst Du den arbeiten? Oder stammt der Container von hier https://www.turbosquid.com/3d-model/fre ... -container
Moin!
wenn, dann mache ich das mit Autodesk Fusion 360 und nein es sind nicht diese Container.

Gruß Jan
Torsten83
Beiträge: 3726
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 08:38
Modellbahn: TT (1:120)
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: neue Preise bei shapeways seit 22.10.2018

Beitrag von Torsten83 »

Jan: Hier ist das Thema shapeways und seine Preisveränderungen, die in den kommenden Wochen auch noch überprüft werden sollen.

Über deine Gehversuche im 3D kannst ja dann einen eigenen Beitrag eröffnen...
jan99
Beiträge: 2359
Registriert: Di 23. Jul 2013, 20:41
Modellbahn: nur Z (1:220)
Wohnort: Lübeck / Bad Schwartau
Kontaktdaten:

Re: neue Preise bei shapeways seit 22.10.2018

Beitrag von jan99 »

war auch nur die Reaktion auf den von norm24 genannten Drucker.

Das andere ist noch lange hin....

Gruß Jan
andrej
Beiträge: 220
Registriert: So 12. Dez 2010, 09:15
Modellbahn: nur Z (1:220)

Re: neue Preise bei shapeways seit 22.10.2018

Beitrag von andrej »

Hi Torsten,

Danke Dir für die Zusammenfassung der neuen Preisbegleitumstände.

Klar einerseits - auch für Shapeways muß sich der ganze Kram lohnen, also ohne anhaltende Verluste.
Andererseits verzichtet Shapeways dann wohl auf einen entscheidenden Vorteil - die Preistransparenz.
Und - blöd sind die enorm werdenden Lieferzeiten...

Irgendwie ist der Elan erstmal weg.

Grüße
Andrej
norm24
Beiträge: 2517
Registriert: Fr 10. Dez 2010, 22:22
Modellbahn: nur Z (1:220)

Re: neue Preise bei shapeways seit 22.10.2018

Beitrag von norm24 »

Nun shapeways macht jetzt das, was die anderen Anbieter schon seit Jahren machen. Der Modellbau in Z hat viele Jahre davon profitiert. Zum Glück gibt es jetzt erste Alternativen, die zwar noch nicht zu den alten shapeways Preisen anbieten können, aber dafür andere Vorteile bieten. In den nächsten 2 Jahren werden neue Technologien den Markt erreichen. Wenn shapeways da nicht aufpasst, könnte es für das Unternehmen eng werden.
Torsten83
Beiträge: 3726
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 08:38
Modellbahn: TT (1:120)
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: neue Preise bei shapeways seit 22.10.2018

Beitrag von Torsten83 »

Hallo.

Im SW-Forum ist der eine Strang der Beschwerden schon über 20 Seiten lang... etliche Shop-Besitzer kündigen die Einstellung ihrer Shops Ende Januar an, wenn auch für Modelle mit Bestandsschutz die neue Preisregelung greift. Ob es nachher wirklich so kommt, werden wir sehen. Was und wie nun noch nachgebessert wird, auch.

Aus den etlichen Diskussionen tönt immer wieder hervor, dass SW neue Besitzer hat und die die Anlaufverluste nicht mehr weiter tragen wollen. Viele Unternehmen hängen an Investoren, die treue schwören und eine Finanzierung für X Jahre zusagen - dann aber das Unternehmen fallen lassen, wenn die Entwicklung noch negativer wird, als man es im Worst-Case vorausgesagt hat. Vielleicht lebt shapeways in 2 Jahren auch nicht mehr...
Interessant ist, dass einiges, was angeblich shapeways anfangs so günstig gemacht, nun in seiner Existenz nicht mehr erwähnt wird. Zum Beispiel die Software, die die Modelle auf den Druckplatten am effektivsten angeordnet hat - nun wird beschrieben, dass die Prozesskosten ja pro Teil so hoch wären, weil jedes Bauteil manuell und einzeln platziert wird - also:
a) gibt es diese Software nicht mehr? (aus welchen Gründen auch immer)
b) gab es diese Software nie?
c) gibt es die Software weiterhin, aber man hofft, dass alle es vergessen haben?

Allerdings sollte auch klar sein, dass es vorher Bauteile gab, die nur 2-3 EURO gekostet haben. Dafür musste aber auch ein Mensch das Bauteil von der Platte lösen, reinigen, sortieren, verpacken... das bei diesen Prozessen 2-3 Euro nicht die Kosten abdecken können, selbst wenn die Mitarbeiter nur den Mindestlohn bekommen leuchtet ein. Bei vermutlich 40 EUR/h Kosten je Mannstunde blieben 1-2 Minuten pro Bauteil ohne Material und Maschine.

Mit der neuen Preispolitik verabschiedet man sich von beiden unbeliebten Produktsegmenten:

* vielteilige Puzzle-Modelle --> hoher Aufwand der Sortierung und Nachbearbeitung
* sehr große Bauteile --> hohe Maschinenbindung (Zeit und Fläche) die wirtschaftlichere Mittelmodelle ausbremsen

Die Konzentration liegt also wohl auf mittel große Bauteile.

Gruß,
Torsten
ptlbahn
Beiträge: 26
Registriert: Fr 30. Mär 2012, 00:59

Re: neue Preise bei shapeways seit 22.10.2018

Beitrag von ptlbahn »

Ich habe am Donnerstag einige meiner Teile die ich nach ordern müßte in den Warenkorb gelegt, da kamen dann ~400€ raus. "Oh, das kann ich doch nicht alles gleich zahlen, also morgen noch einmal schauen was ich wieder raus nehmen kann" gedacht. Als ich dann am Freitag in den Warenkorb geschaut habe, standen da plötzlich über 600€ Warenwert. Ich erst einmal geschaut was ich da für mist gemacht habe und was da nicht simmt bis ich gemerkt habe das die meisten Teile zu den bei mir in der Kalkulation gespeicherten Teilepreise um den Faktor 1,5 gestiegen sind!
Da ich zum Teil mit meinen Preisen jetzt schon über meiner eigenen Schmerzgrenze liege (soll Heißen, ich würde sie selbst warscheinlich zu dem Preis garnicht leisten können und wollen) werde ich die neuen Preise von Shapways einkalkulieren (zu erst bei denen wo ich kaum noch was von habe) und die Reaktionen abwarten. Wenn es dann keiner mehr kauft, dann kann ich auch nix mehr bei Shapways ordern und Shapways hat einen Kunden weniger. Bereits bei der letzten Preisumstellung habe ich einige Teile nicht mehr nach geordert die schon an der Preisgrenze lagen! Parallel muß ich mich nach einem "Sponsor" um sehen, der mir einen Kredit für einen eigenen Drucker gibt. dann ist Shapways mich als kunden ganz los! Ich gehe sowieso davon aus, das Shapways soch da ganz schön ind eigene Fleisch schneidet, denn je teurer sie werden, deste weniger ist es Sinnvoll da was zu ordern! Ich habe in den Letzten Jahren bei Shapways je Jahr für ca. 3000€ geordert. Sicher juckt es da Shapways nicht, wenn ich das da nicht mehr ordere, ABER wenn das viele so sehen wie ich, dann kommt sicher mitte des nächsten Jahres die nächste Preiserhöhung!
Ich habe ja immer versucht die Dateigrenzen aus zu lasten (also 50MB /1.000.000 Dreiecke max je Datei, alle Teile möglichst zusammenhängend an einen Baum und den möglichst stabil), also ist da bei mir auch schon die Grenze des machbaren erreicht.
Ich habe mal einen Vergleich der Materialkosten/cm³ (waren mal bei FUD bei 3,50$) und dem was das Harz für einen eigenen Drucker kosten würde gemacht. Da kam dann Heraus, wenn ich die Harzkosten/cm³ *4 nehme (für Verschleißteile, Strom und noch meine Reinigungsarbeiten), so könnte ich meine Teile zum Teil zu 40-60 % des jetzigen Preises verkaufen (nur reine 3D-Druckteile, Ätzteile verschieben es etwas) und ich hättte nach 2-3l verdrucktem Harz die Kosten für einen Drucker drin (mit den neuen Preisen noch schneller) Dazu käme, das ich flexibeler und schneller reagieren könnte, und Teile die ich wegen der Kosten (oder Shapways unabwägbaren "nicht Druckbar, 0,299 stats 0,3mm Mindestmaß" uä Stornierungen nach 2 Wochen wartezeit beim 2. oder 3. leicht angepasten Druckversuch) jetzt fast fertig gezeichnet in der Schublade zu liegen habe aber dann wegen des unsinnigen Verkaufspreises nicht Verkaufsfertig gemacht habe auch raus bringen könnte. Ich bin kein BWL-ler, und weiß, das meine Berechnungen erst einmal eine "Milchmädchenrechnung" sind, aber erst wenn ich einen eigenen Drucker habe, und die 1. Modelle darauf fertig habe, kann ich sagen ob ich mich verrechnet habe oder wirklich so viel günstiger drucken kann!
Naja, was solls, freuen sich die, die freihand geschnitzte Knetmodell anbieten, die Modellbahner wird es nicht freuen.
z47z
Beiträge: 685
Registriert: So 17. Jan 2016, 18:43
Modellbahn: nur Z (1:220)
Kontaktdaten:

Re: neue Preise bei shapeways seit 22.10.2018

Beitrag von z47z »

Torsten83 hat geschrieben: Di 30. Okt 2018, 18:09 .....
Die Konzentration liegt also wohl auf mittel große Bauteile.
.....
Gehört der ET403 auch zu mittel großen Bauteilen?
Oder ist die Geschichte eingeschlafen? Wäre schade!
Antworten