3D Metall (mein erster Versuch)

alles was hier vorgestellt wird, ist wenn es 1 Jahr alt ist, weder aktuell noch neu.
Daher wird es automatisch gelöscht. Dieser Teil ist auch für unsere Gäste sichtbar !

Moderator: z_peter

norm24
Beiträge: 1792
Registriert: Fr 10. Dez 2010, 22:22
Modellbahn: nur Z (1:220)
Kontaktdaten:

3D Metall (mein erster Versuch)

Beitrag von norm24 » Do 25. Jan 2018, 15:30

Bisher hatte ich es nicht probiert. Da meine Frau sehr schwer krank ist brauchte ich etwas um sie etwas aufzubauen. Es war mal an der Zeit den 3D-Druck in Metall auszuprobieren. Das Ergebnis macht Mut es auch für die Spur Z mal umzusetzen. Wand- bzw Drahtstärken ab 0,8mm lassen sich so realisieren. Die Kosten sind zwar noch hoch, aber dafür lassen sich Geometrien machen, die mit Ätzteilen schwer oder gar nicht gehen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Klaus M
Beiträge: 1190
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 10:44
Modellbahn: nur Z (1:220)
Wohnort: Metz-/Möhr-ingen
Kontaktdaten:

Re: 3D Metall (mein erster Versuch)

Beitrag von Klaus M » Do 25. Jan 2018, 15:32

beeindruckend

Klaus

zistmeinleben
Beiträge: 1566
Registriert: Sa 11. Dez 2010, 14:11
Modellbahn: nur Z (1:220)
Wohnort: Bremen

Re: 3D Metall (mein erster Versuch)

Beitrag von zistmeinleben » Do 25. Jan 2018, 15:42

Moin Detlev,

sieht gut aus! Was für Metall ist das?

norm24
Beiträge: 1792
Registriert: Fr 10. Dez 2010, 22:22
Modellbahn: nur Z (1:220)
Kontaktdaten:

Re: 3D Metall (mein erster Versuch)

Beitrag von norm24 » Do 25. Jan 2018, 15:48

Die Basis ist Messing (glaube ich). In diesem Fall mit 18 kt Gold veredelt.

https://www.shapeways.com/materials/pre ... ated-metal

Harald Hieber
Beiträge: 1050
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 11:57
Modellbahn: nur Z (1:220)
Kontaktdaten:

Re: 3D Metall (mein erster Versuch)

Beitrag von Harald Hieber » Do 25. Jan 2018, 16:17

Das sich so was aus Metal "drucken" läßt ist echt beeindruckend. Ich hoffe, Du zeigst uns bald mehr davon.

Ted.Born
Beiträge: 377
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 20:18
Modellbahn: nur Z (1:220)
Wohnort: Paderborn

Re: 3D Metall (mein erster Versuch)

Beitrag von Ted.Born » Do 25. Jan 2018, 16:24

Das ist sehr interessant! Bitte bei Gelegenheit über weitere Projekte berichten.

Und alles Gute für deine Frau.

Zoltan
Beiträge: 488
Registriert: Mo 6. Nov 2017, 13:06
Modellbahn: LGB (1:22,5)
Wohnort: Wien

Re: 3D Metall (mein erster Versuch)

Beitrag von Zoltan » Do 25. Jan 2018, 17:05

Alles Gute für deine Frau, als wichtigstes im Voraus.

Zum Teil selber: es ist sehr schön geworden.

Wo hast du das drucken lassen? Direkt dort bestellt, oder bei einer Druckfirma? Es gibt mehrere... Ich nehme nämlich an, dass du das nicht selber gedruckt hast, denn aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Drucker, die das können (Lasersintermaschinen und ähnliche) sehr teuer und teils auch groß (und stinkig...) sind. Ich habe schon des öfteren mit Metalldruckteilen zu tun gehabt (zB. für die Dampfspeisepumpen der Echtdampfloks) unds weiß, dass man tatsächlich tadellose Stücke bekommen kann, die man fräsen, drehen, bohren, polieren kann, aber ich bin immer noch auf der Suche nach Möglichkeiten, sowas drucken zu lassen. Shapeways Shop war mir nicht "elastisch" genug für meine ausgefallenen Sachen...

DLG Zoltan

norm24
Beiträge: 1792
Registriert: Fr 10. Dez 2010, 22:22
Modellbahn: nur Z (1:220)
Kontaktdaten:

Re: 3D Metall (mein erster Versuch)

Beitrag von norm24 » Do 25. Jan 2018, 17:36

Ted.Born hat geschrieben:
Do 25. Jan 2018, 16:24
Das ist sehr interessant! Bitte bei Gelegenheit über weitere Projekte berichten.

Und alles Gute für deine Frau.
@Teo
Seit Anfang August habe ich leider nur selten Zeit fürs Hobby. Die Ergebnisse meiner aktuellen Projekte werden sicherlich noch lange brauchen. Aber es gibt Projekte. Vielleicht kann der Eine oder Andere aus meinem Netzwerk schon was in Altenbeken zeigen. Ich werde sicherlich nicht nach Altenbeken kommen können.

@Zoltan
Das ist bei shapeways gedruckt worden. Da ich den Ring für die Kette ja zubiegen musste, kann ich nur sagen, mir war es elastisch genug. Auch mehrmaliges Biegen war kein Problem. Es ist aber auch kein Lasersintertteil. Gedruckt wird ein Wachsteil, was dann abgegossen wird. So macht es jeder Goldschmidt auch. Vor vielen Jahren habe ich so mal Hülsepuffer machen lassen. Der Preis war etwa 10 mal so hoch und es hat viel länger gedauert bis ich die Teile hatte.

Hagen Sroka
Beiträge: 1277
Registriert: Mi 22. Dez 2010, 08:46
Modellbahn: nur Z (1:220)
Wohnort: Traunstein

Re: 3D Metall (mein erster Versuch)

Beitrag von Hagen Sroka » Do 25. Jan 2018, 18:26

Hallo Detlev

Ein Dampflokgehäuse wäre mal was. Natürlich eine, welche in Z noch nicht existiert.
Andrej hat mal die BR62 gedruckt.

norm24
Beiträge: 1792
Registriert: Fr 10. Dez 2010, 22:22
Modellbahn: nur Z (1:220)
Kontaktdaten:

Re: 3D Metall (mein erster Versuch)

Beitrag von norm24 » Do 25. Jan 2018, 18:51

Ja Hagen, da hast Du recht. Aber es sollte auch zu einem vorhandenen Antrieb passen, der ohne viel Aufwand einbaubar ist.
Da habe ich noch keine Idee. Aber vielleicht Du?

Antworten